Hail, Caesar!

Hail, Caesar! - film 2016Genre: Komödie , Musical , Krimi

 

amazon kaufen button
 
 


Inhaltsangabe

Eddie Mannix ist der Mann für besondere Probleme bei einem der größten Filmstudios Hollywoods. Sein Arbeitstag fängt vor Sonnenaufgang an, ist nie langweilig und hört nie auf. Während er von einem selbstverursachten Notfall eines Stars zum nächsten hetzt, wird Mannix mit der größten Krise seiner Karriere konfrontiert: einer der größten Kassenmagneten des Studios, Baird Whitlock wurde entführt und das mitten aus der Produktion seines neuesten Schwert-und-Sandalen Epos Hail, Caesar!.
Eine geheimnisvolle Gruppe, die sich selbst „Die Zukunft“ nennt, hat sich zu der Entführung bekannt. Entweder rückt das Studio 100.000 Dollar raus oder sie können sich von ihrem Goldesel verabschieden. Mannix muss nun dafür sorgen, dass nichts nach außen dringt, während er einerseits mit brisanten Informationen seiner Schützlinge handelt und andererseits versucht, die Namen aus den Klatschspalten heraus zu halten.


Produktinformation


Wrap Up

Hail, Caesar!

  • 5.2/10
    Filmstars
  • 6.6/10
    IMDb
  • 4.8/10
    KINO.de

3 Kommentare

  • L.E. Achim

    Da ich mich außerhalb des Mainstreams-Kinos mal filmisch vergnügen wollte, ging ich ins abseits gelegene kleine Film-Kunst-Theater. Dort werden in der Regel die Filme gezeigt, bei denen die Filmtheater-Veranwortlichen wenig Zuspruch einkalkulieren. Leider musste man feststellen, dass dieses Vorkalkül im Fall „Hail, Caesar!“ relativ zutreffend war.
    Trotz der glänzenden Besetzung mit Josh Brolin, George Clooney, Scarlett Johansson, Tilda Swinton, Channing Tatum, Ralph Fiennes, Jonah Hill (unter anderen ist auch Christopher Lambert dabei), plätscherte der Film gemächlich in „Old-Hollywood-Nostalgie“ einher. Da gerade von „Plätschern“ die Rede ist: Die Kunstschwimmeinlage von Scarlett Johansson (spielt entzückend die zickige Diva) konnte durch seine fantasievolle Gestaltung und Farbenpracht ziemlich gefallen. Ansonsten war es ein Rückblick auf die Hollywood-Filmproduktions-Gepflogenheiten der 1950-er Jahre. Sozusagen Persiflagen auf „Western, Römische Historien-Filme“ und Musikfilme mit Tanz- und Steppeinlagen.
    Eingebunden in die Story wurde die recht eigenartige Entführung des Film-Darstellers eines „römischen Tribuns“. Ohne diesen Star droht der fiktiven Filmgesellschaft „Capitol Pictures“ ein finanzielles Desaster: Filmstar Baird Withlock (herrlich weltfremd: George Clooney) muss gefunden werden – auf Teufel komm raus!
    Diese Story-Grundidee zieht sich jedoch mit viel Palaver dahin, dass der Filmbesucher achtgeben muss, nicht ermüdet in die Arme seines Nachbarn (falls einer vorhanden) zu sinken.
    Allerdings sind schauspielerische Leistungen, Filmausstattung, die Darstellung der damals herrschenden Film-Produktionsatmosphäre und auch einige Dialoge recht gut gelungen, so dass dann – meiner Einschätzung nach – 3 Sterne gerechtfertigt sind. © 1998-2016, Amazon.com, Inc. oder Tochtergesellschaften

  • WackelDackel

    Hat viel Spaß gemacht – sicherlich abseits des Mainstreams (es wird niemand erschossen, nichts fliegt in die Luft, keine endlose Aneinanderreihung von Special Effects, keine selbstherrliche Darstellung von Pseudo-Superstars usw.). Einfach nur gut gemachte Unterhaltung! Geht ein bisschen in die Richtung „Grand Budapest Hotel“. Echte Leckerbissen waren für mich (ACHTUNG Spoiler) u.A.:

    Das Wasserballett oder das Seemanns-Musical. Muss ich nochmals sehen! © 1998-2016, Amazon.com, Inc. oder Tochtergesellschaften

  • Diana

    Habe mittlerweile fast schon Angst mir den Film noch mal anzusehen, weil er überall so runtergemacht wird!
    Ich glaube ich gehe trotzdem noch mal rein und bin dann noch genauso begeistert wie nach dem ersten mal! Endlich mal wieder ein außergewöhnlicher Film abseits des Main-Stream auf seine ganz eigene Art anders. Mit vielen fantastischen und lustigen Ideen und Szenen und sehr authentisch in den 50ern angesiedelt. Alles in Allem trotzdem ein Film, dem man seine Regisseure ansieht, wenn ihr mich fragt! © 1998-2016, Amazon.com, Inc. oder Tochtergesellschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *